LNB Testübersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen LNB Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Bestseller von LNBs
  • Einen Vergleich der unserer Meinung aktuell besten Single, Monoblock, Twin, Quad und Octo LNBs von beliebten Marken  auf dem Markt
  • Tipps, um LNBs günstig online zu kaufen

Der Fernseh-Empfang via Sat-Antennen hat sich im Lauf der letzten knapp zwei Jahrzehnte rasant entwickelt – die Marktanteile lagen zum Jahresende 2011 mit knapp über 46 Prozent erstmals höher gegenüber 45,6 Prozent beim Kabelfernsehen. Der restliche Markt wird aufgeteilt zwischen DVB-T (terrestrischer Empfang) sowie IPTV (Internet Protocol Television) – dem Fernsehen oder Streamen via Internet.

Wie die Überschrift bereits andeutet, werden im nachfolgenden Leitfaden die verschiedenen Sat-Antennen-Modelle etwas näher unter die Lupe genommen. Gemeint sind dabei nicht die einzelnen Modelle der Hersteller, sondern vor allem die unterschiedlichen Bauarten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen, die für eine Kaufentscheidung von Relevanz sein können. Berücksichtigt werden dabei zudem verschiedene Sonderformen der Sat-Antennen innerhalb der jeweiligen Kategorien.

Wenn es um den Empfang geht, ist der LNB das Herzstück jeder Sat-Anlage. Dabei steht die Abkürzung für Low Noise Block oder auf Deutsch rauscharmer Signalumsetzer. Der LNB ist der eigentliche Empfänger der Satellitensignale, die zuvor von der Satellitenschüssel gebündelt werden. Per Koaxialkabel wird das empfangene Signal dann an einen Sat-Receiver übertragen.

Die aktuellen top 5 Bestseller für LNBs im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
DUR-line +Ultra Quad LNB - 4 Teilnehmer schwarz - mit LTE-Filter [ Test SEHR GUT ] 4-Fach, digital, Full HD, 4K, 3D, Sieger - Premium-Qualität
  • 4 Teilnehmeranschlüsse ( zur Versorgung von bis zu 4 Receiver/TV) - DUR-line Qualitätsprodukt
  • mit LTE-Filter gegen Störungen - Ausgereifte Technologie für beste Bild- und Tonqualität - Full HD, 3D, 4K, UHD
  • Im Test: SEHR GUT - Ausziehbarer Wetterschutz für F-Anschlüsse - Beständig gegen Hitze und Kälte
AngebotBestseller Nr. 2
SCHWAIGER -371- Quad LNB mit Sun Protect, 4-Fach, digital,4 Teilnehmer, extrem hitzebeständige LNB Kappe, Einsatz mit Satellitenschüssel, multifeed-tauglich mit Wetterschutz und Vergoldeten Kontakten
  • Empfangssystem zum Aufbau von 4-Teilnehmer-Satellitenanlagen für den Anschluss an vier unabhängige Receiver; ideal geeignet zum Empfang von Astra, Eutelsat, Hotbird, Türksat und weiteren Satelliten
  • LNB aus extrem hitzebeständigen Kunststoff mit wasserdichter Feedhornkappe, zusätzlicher Schutz der F-Anschlüsse durch herausziehbare Wetterschutzabdeckung
  • Ausgangsfrequenz: 950 - 2.150 MHz, Verstärkung (typisch): 55 dB, Feedaufnahme: 40 mm
Bestseller Nr. 3
Opticum Quad LNB - LQP-04H - vergoldete Kontakte (Full HD, 3D, Feed-Durchmesser 40 mm)
  • Vergoldete Kontakte, Full HD und 3D fähig
  • Polarisation: Linear H/V, Rauschmaß < 0,1 dB, Eingangsfrequenz: 10,7 GHz - 12,75 GHz
  • Feed - Durchmesser 40 mm
AngebotBestseller Nr. 4
SCHWAIGER 401- Quattro LNB mit Sun Protect, digital, für Multischalter, extrem hitzebeständige LNB Kappe, Einsatz mit Satellitenschüssel, multifeed-tauglich mit Wetterschutz und vergoldeten Kontakten
  • Empfangssystem zum Aufbau von Mehrteilnehmer-SAT-Anlagen nur in Verbindung mit einem Multischalter nutzbar; ideal geeignet zum Empfang von Astra, Eutelsat, Hotbird, Türksat und weiteren Satelliten
  • LNB aus extrem hitzebeständigen Kunststoff mit wasserdichter Feedhornkappe, zusätzlicher Schutz der F-Anschlüsse durch herausziehbare Wetterschutzabdeckung
  • Ausgangsfrequenz: 950 - 2.150 MHz, Verstärkung (typisch): 55 dB, Feedaufnahme: 40 mm
Bestseller Nr. 5
DUR-line +Ultra Quattro LNB - für Multischalter schwarz - mit LTE-Filter [ Test SEHR GUT ] digital, Full HD, 4K, 3D, Sieger - Premium-Qualität
  • (für Multischalter) 4 Anschlüsse ( zur Versorgung von Multischaltern/Multiswitch) - DUR-line Qualitätsprodukt
  • mit LTE-Filter gegen Störungen - Ausgereifte Technologie für beste Bild- und Tonqualität - Full HD, 3D, 4K, UHD
  • Im Test: SEHR GUT - Ausziehbarer Wetterschutz für F-Anschlüsse - Beständig gegen Hitze und Kälte

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eigentlich ein LNB ?

Wie bereits angedeutet ist der LNB das Herzstück jeder Satellitenschüssel und stellt damit ein wichtiges Bauteil für den Signalempfang dar. Das Signal von Satelliten im geostationären Orbit emittiert. Dabei haben die Wellen eine Frequenz, die vom Receiver noch nicht verarbeitet werden kann. Hier kommt der LNB ins Spiel.

Seine Aufgabe ist es, die empfangenen Wellen so umzuwandeln, dass diese vom Receiver verarbeitet und letzten Endes auch wiedergegeben werden können. Dazu wird der LNB mit einem Koaxialkabel mit dem Receiver verbunden. Wird mehr als ein Endgerät genutzt, müssen Sie natürlich in alle übrigen Räume auch ein entsprechendes Kabel verlegen. Damit das erfolgreich funktioniert benötigen Sie jedoch noch ein LNB mit mehreren Ausgängen.

Welche Typen es von LNBs gibt und wo genau die Unterschiede liegen, wird in dem folgenden Ratgeber näher erläutert.

Wie funktioniert ein LNB ?

Um die Funktionsweise eines modernen LNBs zu verstehen und nachvollziehen zu können, muss man zunächst einen tieferen Blick auf das eigentlich zu transportierende Signal werfen. Die TV-Signale werden vom Satelliten (in Deutschland meist Astra) in zwei unterschiedlichen Frequenzbereichen gesendet.

Diese sind:

  • Low-Band 10,7-11,7 GHz
  • High-Band 11,7-12,75 GHz

Hinzu kommt, dass die Signale, die vom Satelliten zur Erde gesendet werden in zwei verschiedenen Polarisationen ausgestrahlt werden. Man spricht hierbei von vertikaler und horizontaler Polarisation. Der Grund ist einfach: Mit Hilfe der Polarisation können pro Frequenz mehr Signale (bzw. Daten also TV-Sender) übermittelt werden. Daraus folgen vier maximal mögliche Schaltungen bzw. Schaltzustände:

  • High-Band / horizontal
  • Low-Band / horizontal
  • High-Band / vertikal
  • Low-Band / vertikal

Im Low-Band wurden früher alle analogen TV-Programme übertragen. Ältere LNBs, die nur das Low-Band umsetzen konnten, mussten spätestens seit April 2012 auf Universal-LNBs umgerüstet werden. Nur so kann der Empfang der Digital-Programme gewährleistet werden. Die heute verwendeten Universal-LNB werden zwar häufig als „digital“ oder “digitaltauglich” bezeichnet, jedoch verarbeitet der LNB selbst keine digitalen Signale. Digitalisiert werden hierbei lediglich die Bild- und Tonsignale der TV-Programme. Der Unterschied zu älteren LNBs ist der Empfang des Frequenzbereiches des High-Bandes.

Der LNB muss die hochfrequenten Signale, die vom Satelliten gesendet werden, in eine niedrigere Frequenz übersetzen. Das wird notwendig, weil der Bereich der Satellitenfrequenz (10,7 – 12,75 GHz) zu hoch ist, um die Signale über ein gewöhnliches Koaxialkabel weiterzuleiten. Durch die Dämpfung bei dieser Frequenzhöhe, würde das Signal den Receiver nicht in ausreichender Stärke erreichen. Der LNB setzt die Frequenz herunter auf einen Bereich von 0,95 – 2,2 GHz. Diese als Zwischenfrequenz bezeichneten Signale, können dann über das Kabel problemlos an den eigentlichen Empfänger, den Receiver, übertragen werden.

Um die Signale in ausreichender Stärke oder Intensität (man spricht von „Pegel“ oder „Signalpegel“) an den Receiver zu übertragen, wird das Signal im LNB verstärkt. Der Pegel wird dabei in Dezibel (dB) angegeben. Die meisten Receiver haben eine Anzeige des Signalpegels (meist in Prozent) in ihre Software integriert, so dass man diesen Wert sehr gut selbst kontrollieren kann.

Wie unterscheiden sich LNBs ?

Wer sich ein LNB zulegen möchte sollte genauestens darauf achten, welches er sich kauft. Dabei sind unterschiedlichste Parameter zu berücksichtigen um das passende LNB zu finden. Beispielsweise gibt es Single LNBs für einen Teilnehmer. Twin-LNBs für zwei Teilnehmer, Quad LNbs und so weiter. Diese LNBs unterscheiden sich dabei eben in der Anzahl der Ausgänge, die für die Teilnehmer bereitstehen.

Um die Sat-Anlage mit dem passenden Endgeräten (Receiver und/oder Fernseher) zu verbinden, benötigt es noch das passende Koaxialkabel. Was die Qualität anbetrifft, sollte dabei auf die Abschirmung und Dämpfung geachtet werden. Bei der Dämpfung handelt es sich um den Signalverlust zwischen Sender und Empfänger, bei entsprechenden Entfernungen können Kabel mit einem größeren Durchmesser Abhilfe schaffen. Einen Anhaltspunkt gibt dabei der dB-Wert (Dezibel).

Was ist die Rauschstärke ?

Bei einem guten Signal werden Sie sehr wahrscheinlich keine Unterschiede in der Bildqualität feststellen. Interessant wird es erst, wenn das Signal schwach ist. Dann gibt es bei schlechten LNBs öfters Empfangsausfälle in Form von Klötzchen im Bild oder sogar den totalen Bildausfall.

Gute LNBs weisen über das gesamte Frequenzband eine gleichmäßige Verstärkung auf. Dies tun sie ohne zu rauschen und sind somit weniger anfällig für Bildstörungen. Um die bestmögliche Bildqualität bei schlechtem Signal zu erreichen, achten Sie besonders auf die Rauschzahl. Diese liegt grundsätzlich zwischen 0,1dB und 0,9dB. Dabei wird die Qualität des Bild- und Tonsignals deifniert.

Sie können sich merken: Je geringer die Rauschzahl, desto besser ist die Qualität des Bildes bei einem schlechten Signal.Für den durchschnittlichen Fernsehzuschauer reicht normalerweise ein LNB mit einem Rauschwert von 0,3dB bis 0,8dB. Wenn Sie große Qualität auf ein sehr scharfes Full-HD Bild legen sind Sie mit einem Rauschwert von 0,3dB bis 0,1dB besser bedient.

Welche Arten von LNBs gibt es ?

Es gibt unzählige LNB Varianten am Markt. Die Palette reicht vom einfachen Single LNB für Haushalte mit einem Fernseher bis hin zu Mehrteilnehmeranlagen inkl. Verteiler und Verstärker. Hier eine Übersicht aller wichtigen und aktuellen LNB Typen.

Monoblock LNB:

Ein Monoblock-LNB ist dafür ausgelegt mit einer Parabolantenne die Programme von zwei unterschiedlichen Satelliten empfangen zu können. Das geht natürlich nur mit zwei LNB und die sind beim Monoblock-LNB in einem Bauteil untergebracht. Der häufigste Einsatz eines Monoblock-LNB ist der Empfang von Sendern, die über Astra und Hotbird ausgestrahlt werden.

Dabei sind auf Astra vor allen Dingen deutsche Sender zu finden, während über Hotbird viele nicht deutschsprachige Sender übertragen werden (darunter viele italienische, polnische, französische oder russische Sender). Die einfachste Methode das volle Spektrum dieser internationalen Programme empfangen zu können, ist der Einsatz eines Monoblock-LNB.

Unicable LNB:

Ein Unicable LNB (oder auch Einkabel-LNB) ist ein relativ moderner LNB-Typ bei dem es möglich ist, bis zu 4 Receiver an nur einem Kabel zu betreiben.

Beim klassischen (Single)LNB wird mit einem LNB Kabel ein Receiver angesteuert. Es liegt auf der Hand, dass diese Empfangsart sehr unflexibel ist: Schon der Wunsch mit einem Twin-Receiver z.B. eine Sendung aufzunehmen und gleichzeigt ein beliebiges anderes Programm zu schauen, ist unmöglich. Genauso eingeschränkt ist der Betrieb weiterer Endgeräte.

In dieser Problematik spielt der Unicable LNB seine Stärken aus. Mit ihm ist es möglich die Verkabelung überhaupt nicht zu ändern und dennoch die Vorteile von Mehrfach-LNBs wie Twin- oder Quad LNBs zu genießen.

Octo LNB:

Der Octo LNB zeichnet sich durch 8 Anschlüsse aus. An jedem Ausgang wird das volle Signalspektrum übertragen, so dass man maximal 8 Receiver unabhängig betreiben kann.

Ein Octo LNB hat einen eingebauten Multischalter und 8 Ausgänge.

Damit kann man an jedem der maximal 8 möglichen Receiver Signale sowohl aus dem Low- und High Band, als auch der horizontalen sowie vertikalen Polarisationsebene empfangen.Das Besondere beim Octo LNB ist, dass die Spannungsversorgung über die angeschlossenen Receiver funktioniert. Eine separate Stromleitung ist nicht notwendig.

Octo LNBs kommen häufig in größeren Häusern zum Einsatz. Ein Vorteil besteht darin, dass kein Strom angeschlossen werden muss, weil der LNB seine Versorgungsspannung von den Receivern bezieht. Wenn also in der Nähe der Schüssel – beispielsweise unter dem Dach – keine Stromversorgung vorhanden ist, um einen externen Multiswitch zu installieren, macht es Sinn zu solch einem LNB zu greifen.

Twin LNB:

Der Twin LNB (auch Doppel LNB genannt) ist streng genommen eine Kombination auf zwei Single LNB. Das bedeutet, dass man hier zwei Anschlüsse vorfindet, die jeweils getrennt voneinander das volle Signalspektrum zur Verfügung stellen. Dabei wird jeder Anschluss mit Low- und High-Band, sowie der horizontalen und vertikalen Polarisation versorgt.

Der Twin LNB eignet sich besonders gut für kleinere Sat-Anlagen mit zwei Receivern. Die Empfänger hängen dann jeweils an den separaten LNB-Anschlüssen. Damit wird an beiden Receivern unabhängig voneinander der komplette Sat-Empfang gewährleistet.

Sehr beliebt sind heutzutage Twin-Receiver, die mit einer integrierten (oder extern angeschlossenen) Festplatte Aufnahmen sehr leicht machen. Häufig möchte man während des laufenden Programms ein anderes Programm aufnehmen, was beim Twin-Receiver durch zwei Empfangsmodule (Tuner) realisiert ist. Dies ist aber nur dann uneingeschränkt möglich, wenn beide Tuner des Receivers mit dem vollen Signalspektrum versorgt werden. Mit einem Twin LNB geht das ohne Probleme.

Quad LNB:

Am Quad LNB findet man gleich 4 Ausgänge vor. Dabei steht an jedem Ausgang das volle Signalspektrum zur Verfügung. Damit lassen sich bis zu 4 Receiver anschließen, die vollständig unabhängig voneinander die TV-Signale des Satelliten empfangen können.

An jedem der 4 Anschlüsse des Quad LNB lassen sich alle 4 technisch möglichen Schaltkombinationen realisieren. Das heißt, jeder angeschlossene Receiver kann die Signale aus dem Low- bzw. High-Band und auch der beiden Polarisationen (horizontal oder vertikal) empfangen. Die Umschaltsignale erhält der Quad LNB dabei vom Receiver. Ein externer Multischalter ist nicht notwendig. Dieser ist bereits integriert.

Single LNB:

Die einfachste Variante des Satelliten TV Empfangs ist die Konfiguration mit einem Single LNB. An diesem LNB-Typ gibt es genau einen Ausgang, an den mit einem F-Stecker das Koaxialkabel angeschlossen wird. Am Single LNB lässt sich grundsätzlich nur ein Receiver vollumfänglich betreiben. Einsatzzweck für einen Single LNB ist beispielsweise ein Einpersonenhaushalt, bei dem nur ein Fernseher zum Einsatz kommt.

Was ist beim Kauf eines LNBs zu beachten ?

Schlussendlich bleibt zu sagen, dass Sie Acht auf die Rauschstärke und das Koaxialkabel geben, mit dem Sie Ihren LNB an den Receiver anschließen. Da das Koaxialkabel das Signal direkt an den Receiver übertragt, sollte dessen Qualität nicht vernachlässigt werden. Schließlich bringt ein guter LNB nichts, wenn das Verbindungskabel die gelieferte Qualität nicht übertragen kann. Ein weiterer Tipp ist, direkt ein Twin LNB zu kaufen, da diese oft für einen relativ geringen Aufpreis zu kaufen sind und diese viele Vorteile bieten. Viele Fernseher bieten an, das TV-Programm aufzuzeichnen. Dafür ist ein Twin LNB unerlässlich. Außerdem haben viele Haushalte bereits mehr als einen Fernseher.

Zusätzlich müssen Sie sich entscheiden welchen LNB Typ Sie wählen. Dabei werden die optimalen Einsatzgebiete und Vor- bzw. Nachteile weiter oben in der Sektion Welche Arten von LNBs gibt es? näher erläutert. Wenn Sie diesen Leitfaden befolgen, kann beim Kauf eines LNBs nichts mehr schiefgehen und Sie können Ihr Fernsehbild in bester Qualität genießen.

Fazit zu LNB Test – Übersicht

Die Auswahl des richtigen LNBs ist häufig recht kompliziert, da es unzählige Arten wie Single, Monoblock, Twin, Quad und Octo LNBs gibt. Daher ist es sehr sinnvoll, sich vor dem Kauf umfassend über die unterschiedlichen Typen zu informieren, um ärgerliche Fehlkäufe zu vermeiden. Aufgrund der großen Auswahl, der unkomplizierten Rückerstattung des Geldes bei einem Fehlkauf und den umfassenden Preisvergleichsmöglichkeiten ist der Kauf bei einem Onlinehändler wie Amazon in der Regel die bessere Wahl. Darüber hinaus hilft bei der Kaufentscheidung ein unabhängiger LNB Test.

LNB Testübersicht, Vergleich und Kaufberatung 2018
5 (100%) 5 votes