Skip to main content

Playseat Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Playseat Test

Playseat Test, Testsieger, Empfehlungen, Vergleich und Kaufberatung 2023

Die Formel 1 ist der weltweit beliebteste Rennsport. Jährlich treibt sie Millionen Menschen vor die Fernseher oder an die Rennstrecke, um die rasanten Fahrten der Piloten zu sehen. Wer jedoch selbst gern auf der Rennstrecke fahren möchte, ohne dabei mehrere Hundert Kilometer reisen zu müssen, der fährt die Strecken virtuell ab. Am besten geht dies mit einem Playseat.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Playseats sind Sportsitze mit einer Vorrichtung, auf der jegliches Gaming-Zubehör befestigt wird, um Rennspiele möglichst realistisch zu spielen.
  • Sie können mit oder ohne Zubehör erworben werden. Die Version mit Zubehör stellt einen vollständigen Rennsimulator dar.
  • Playseats sind besonders für Gamer von Rennspielen geeignet, aber auch für angehende Rennfahrer oder Hobby-Rennfahrer und sogar für Fahrschulen oder Personen, die den Führerschein machen wollen.
  • Es gibt zwei Haupttypen von Playseats: Einzelne Playseats, die nur aus dem Sitz und dem Gestell für das Zubehör bestehen und Playseats mit Rennsimulator, die alle notwendigen Zubehörteile enthalten.
  • Vorteile eines Playseats sind ein echtes Rennerlebnis, Körperstabilisierung und -entlastung sowie eine Aufwertung des Gamingraums.
  • Nachteile sind, dass das benötigte Zubehör nicht im Kaufpreis enthalten ist, der Playseat unter Umständen unbequem sein kann und viel Platz einnimmt.
  • Beim Kauf eines Playseats sollte man auf die Ausstattung, das Material, die Maße und das Gewicht des Playseats sowie die eigenen Körpermaße und das eigene Gewicht achten.
  • Die Kosten für Playseats starten ab 200 € für klappbare Modelle für Hobbygamer und können für Modelle mit Rennsimulator mehrere Tausend Euro erreichen.
  • Bisher gibt es keine Playseat-Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest.
  • Im Test von simracerpro.net erhielt der Playseat Evolution Alcantara eine Bewertung von 9.1 von 10 Punkten, trotz einiger Kritikpunkte.
  • Beim Einsatz eines Playseats sollte darauf geachtet werden, dass der Stuhl ideal auf die eigenen Maße angepasst wird.
  • Es ist auch möglich, einen eigenen Playseat zu bauen, etwa mit einem Tisch, mehreren Schrauben und einem gebrauchten Autositz.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Playseats im Vergleich [+gute Alternativen zum Playseat Challenge]:

66,17 EURBestseller Nr. 1
Playseat Evolution Sim Racing Cockpit | Komfortabler Gaming Rennsitz für PC & Konsole | Unterstützt Direct Drive | Mit allen gängigen Lenkrädern und Pedalen kompatibel | Actifit edition
  • Top-Leistung und Komfort: Genieße Sim-Rennsport in einem frei verstellbaren Sim Racing Cockpit. Der stabile Rahmen hält Dich auch in Haarnadelkurven fest im Sitz. Dank des klappbaren Designs lässt sich der Gaming Rennsitz leicht verstauen.
  • ActiFit Sitzbezug: Der Sim Racing Seat verwendet unseren innovativen ActiFit Sitzbezug aus atmungsaktiven Mikrofasern und bietet so eine optimale Luftzirkulation. Dadurch bleibst Du auch in intensiven Rennen stets kühl und schweißfrei.
  • Frei verstellbarer GTR Gaming Rennsitz: Der Sitz im Racing Cockpit wurde von Rennsportprofis entwickelt und bietet eine authentische Sitzposition. Hochwertige Materialien bieten Stabilität und Komfort. Lenkradsäule und Pedalbereich sind verstellbar.
Bestseller Nr. 2
PLAYSEAT Trophy - Logitech G Edition Gaming Rennsitz | Frei verstellbar | Unterstützt Direct Drive | Leicht & Stabil | Absoluter Komfort | ActiFit Material
  • Das Beste zweier Welten: Der Sim Racing Seat wurde gemeinsam von Playseat und Logitech entwickelt, um die ultimative Lösung für Rennsport-Enthusiasten bieten zu können. Das frei verstellbare Racing Cockpit bietet absoluten Komfort.
  • Hochwertige Verarbeitung: Der Gaming Rennsitz besteht aus leichtem Kohlenstoffstahl mit einer langlebigen Pulverbeschichtung und bietet so Stabilität und Steifigkeit. Für Komfort sorgt ein Bezug aus PU-Leder mit patentiertem ActiFit-Material.
  • Frei verstellbares Racing Cockpit:Um Fahrern jeder Größe ein optimiertes Fahrerlebnis zu bieten, ist der Sim Racing Seat frei anpassbar. Die Pedalposition bietet großen Spielraum, die Rückenlehne eine verstellbare Härte sowie eine Lordosenstütze.
62,62 EURBestseller Nr. 3
Playseat Challenge Sim Racing Cockpit | Klappbar | Für erstklassiges Sim Racing – jederzeit und überall | Mit allen Lenkrädern und Pedalen kompatibel | Für PC & Konsole geeignet | Actifit edition
  • Kompaktes Sim Racing Cockpit: Der Playseat Challenge nutzt ein innovatives Design für Stabilität und Flexibilität auf engstem Raum. Mit gerade einmal 8,5 kg. Gewicht ist dieser Gaming Rennsitz ideal für Fahrer mit wenig Platz und für unterwegs.
  • Besonders stabil und verstellbar: Der Playseat Challenge wurde entwickelt, um Dir in den schärfsten Haarnadelkurven sicheren Halt und volle Kontrolle über Dein Fahrzeug zu geben. Ob Formel 1 oder GTR – der Sim Racing Seat bietet jede Sitzposition.
  • Handlich und einfach zu verstauen: Der Playseat Challenge wurde als Kompromiss zwischen echtem Rennsportfeeling und platzsparender Konstruktion entwickelt. Der Gaming Rennsitz lässt sich mitsamt Lenkrad und Pedalen einfach und platzsparend verstauen.
27,21 EURBestseller Nr. 4
Playseat® Challenge X - Logitech G Edition
  • VOLL EINSTELLBARE RENNPOSITIONEN: Genieße die perfekte Balance zwischen Komfort und Stabilität mit den 6 Sitzpositionen von X-Adapt. Stelle die Positionen der Pedale und des Lenkrads so ein, dass du das Gefühl hast, in einem Auto zu sitzen.
  • BLEIB COOL, BEQUEM UND KONZENTRIERT: Fahre bequem mit dem atmungsaktiven ActiFit️-Material. Sein körpergerechtes Design mit einstellbarer Steifheit bietet hervorragenden Halt. Dank der Wärmeableitung bleibst du bei langen Rennen cool. Spüre jeden Input und genieße optimales Feedback.
  • LEICHT UND EINFACH ZU VERSTAUEN: Mit einem Gewicht von nur 13 kg lässt sich der Sitz leicht zusammenklappen und verstauen – der ideale Begleiter für Fahrer, die das volle Rennerlebnis haben wollen, ohne dafür einen eigenen Platz zu benötigen.
Bestseller Nr. 5
Playseat Challenge Schwarz
  • Kann in Sekunden auf- und abgebaut werden
  • Kompatibel mit Playstation 2, Playstation 3,Playstation 4, Xbox, Xbox 360, Xbox One, Wii, Mac und PC
  • Kompatibel mit allen Lenkrädern und Pedalen auf dem Markt

Challenge Playseat Test

Was ist ein Playseat?

Ein Playseat ist ein Gamingstuhl zum Spielen von Rennsimulatoren oder Rennspielen. Er besteht aus einem ergonomischen Sitz, inklusive Konsole, sowie einer Halterung für das Lenkrad und die Pedale.

Der Playseat ist in der Optik von Rennsitzen gehalten und hält den Spieler fest im Sitz. Er ist kompatibel mit jeglichen Konsolen sowie Lenkräder- und Pedalsets.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines Playseats bietet sich vorrangig für Gamer von Rennspielen an. Diese Personen sind bereits in Besitz eines Lenkrads, einer Schaltanlage und Pedale, sodass der Playseat den Rennsimulator komplettiert.

Ferner eignen sich die Sets auch für angehende Rennfahrer oder Hobby-Rennfahrer, die in ihrer Freizeit nicht dauerhaft auf der Rennstrecke sein können. Mit dem zusätzlichen Zubehör und dem Playseat ist das realistische Abfahren von Strecken möglich.

Letztlich lohnt sich der Einsatz für Fahrschulen oder Personen, die den Führerschein erhalten wollen. Das Fahren im Playseat stellt Übungsfahrten nach, dessen motorisches Können Sie in Realsituationen anwenden können.

Wie funktioniert ein Playseat?

Ein Playseat ist KEIN Rennsimulator, sondern lediglich ein Teil dessen. Der Playseat agiert ausschließlich als Halterung für Körper und Rennzubehör. Hierzu besteht er aus einem ergonomischen Rennsitz, der echten Rennsitzen nachempfunden ist. Das sind Schalensitze, in denen der Körper während Rennen stabilisiert wird.

Hinzu kommt eine Gleitschiene, auf der der Playseat befestigt ist und die es Ihnen erlaubt, ihn nach vorn oder hinten zu schieben. Auf Höhe des Brustbereichs ist eine Halterung, in die Lenkräder hineinpassen, wohingegen sich am Fußbereich eine Vorrichtung für Pedale befindet.

Der Playseat agiert damit als Station, um die notwendige Technik für Rennspiele zu installieren.

Welche Arten von Playseats gibt es?

Playseats sind in zwei unterschiedlichen Arten erhältlich, deren Preis sich stark unterscheidet. Folgende Arten können Sie erwerben:

Einzelne Playseats

Einzelne Playseats stellen den konventionellen Playseat dar, der aus dem Sitz und Gestell für weiteres Zubehör besteht. Diese Art lohnt sich, wenn Sie bereits im Besitz jeglicher weiterer Teile des Rennsimulators sind und Sie nun lediglich einen Rennsitz und dessen Vorrichtung benötigen. So können Sie jegliches Zubehör in den Playseat einsetzen und mit dem Spielen beginnen. Sind Sie noch nicht im Besitz von weiterem Zubehör, lohnt sich ein Playseat mit Rennsimulator.

Playseat mit Rennsimulator

Wenn Sie bisher Ihr liebstes Rennspiel auf der Konsole oder dem Computer gespielt haben und das Spiel auf das nächste Level heben möchten, benötigen Sie das passende Zubehör. Sie könnten jetzt entweder jedes Teil einzeln kaufen und den Playseat separat erwerben oder Sie greifen zum Playseat mit Rennsimulator.

Bei dieser Art handelt es sich um einen vollständigen Rennsimulator, der mit allen notwendigen Zubehörteilen einherkommt. Das erspart Ihnen nicht nur Einzelkäufe, sondern ist auch günstiger, da Sie alle Teile im Set erwerben. Der einzige Nachteil – der trotzdem hohe Anschaffungspreis.

Playseat mit Rennsimulator

Playseat mit Rennsimulator

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Playseats?

Vorteile

Der größte Vorteil am Playseat ist, dass er den Spielspaß erhöht.

Während Sie mit einem Lenkrad, der Schaltung und Pedalen zwar in Besitz von jeglichem Zubehör für Rennspiele sind, fehlt dennoch das ,,Rennfeeling“. Mit dem Zubehör auf dem Sofa zu spielen, fühlt sich nicht wie in einem Rennauto an. Dieses Gefühl erhalten Sie erst mit einem Playseat.

Ferner bieten die Modelle einen komfortablen Sitz. Statt völlig verkrümmt auf dem Sofa oder dem Schreibtischstuhl zu sitzen, ist ihr Rücken im Rennsitz entlastet und wird zugleich von der Schalenform stabilisiert.

Letztlich haben Sie mit dem Playseat nicht nur einen ,,Abstellort“ für das Gaming-Zubehör, sondern auch einen optischen Hingucker und dedizierten Bereich für Ihr Equipment. Der Playseat verwandelt ein spartanisches Setup in einen vollwertigen Rennsimulator, der Ihre Spielecke oder den Gamingraum vollendet.

Vorteile auf einen Blick:

  • sorgt für echtes Rennerlebnis
  • stabilisiert und entlastet den Körper
  • wertet Gamingraum auf

Nachteile

Playseats sind angenehm für den Rücken und sorgen dafür, dass der Rennspaß aufkommt. Doch sie allein können das nicht bewerkstelligen, da sie lediglich aus dem Stuhl und der Vorrichtung für das Zubehör bestehen. Damit Sie wirklich spielen können, müssen Sie mindestens ein Lenkrad und ein Pedalset erwerben, andernfalls sitzen Sie mit Ihrem Controller statt auf dem Sofa, im Playseat.

Hinzu kommt, dass es sich bei den Playseats um Schalensitze aus dem Rennsport handelt. Diese sind dazu geschaffen, dass Rennfahrer optimal stabilisiert werden. Sie sind nicht für extremen Komfort geschaffen. Zwar ist der Körper stabilisiert, aber dies bedeutet nicht, dass Sie so bequem wie auf einem Sofa sitzen.

Letztlich nimmt der Playseat auch erheblich Platz weg. Da es sich nicht um einen Gamingstuhl handelt, sondern um eine Vorrichtung für einen Rennsimulator, müssen Sie im Wohnzimmer oder in anderen Räumen ausreichend Platz schaffen.

Nachteile auf einen Blick:

  • Zubehör nicht im Kaufpreis enthalten
  • unbequem
  • hoher Platzverbrauch

Was sollte ich beim Kauf von einem Playseat beachten?

Damit sich die Rennen wie auf der Rennstrecke anfühlen, achten Sie beim Kauf auf folgende Faktoren:

Ausstattung

Der erste und wichtigste Faktor ist die Ausstattung des Playseats. Handelt es sich bei dem Modell lediglich um den Sitz und die Vorrichtung für Lenkrad sowie Pedale? Gibt es den Playseat im Set mit dem Lenkrad? Oder handelt es sich um einen vollständigen Rennsimulator?

Je nach Ausstattung steigt der Preis und Sie müssen berücksichtigen, welches Zubehör Sie bereits besitzen, um Geräte nicht mehrfach zu erwerben.

Material

Das Material, aus dem der Playseat sein kann, orientiert sich an konventionellen Sportsitzen. Diese sind aus:

  • Leder
  • Kunstleder
  • Alcantara
  • Stoff

Jedes der Materialien hat seine spezifischen Vor- und Nachteile. Leder ist langlebig und nimmt die Wärme des Körpers auf, ist aber entsprechend teuer. Kunstleder ist die günstigere Alternative zu Leder, besteht aber aus nicht natürlichen Materialien.

Stoff ist stattdessen natürlicher, hat aber den Nachteil, dass Sie das Material kaum reinigen können. Es ist nicht für Langlebigkeit geeignet. Alcantara ist, anders als Leder, kein Naturmaterial, aber dafür genauso teuer. Es stellt das bessere Kunstleder dar und ist besonders langlebig. Entscheiden Sie sich für das Material, von dessen Vor- und Nachteilen Sie am meisten überzeugt sind.

Maße und Gewicht

Bei diesem Faktor handelt es sich nicht um die Maße und das Gewicht des Playseats, sondern um die Maße und das Gewicht, mit dem der Playseat kompatibel ist. Während manche Modelle bis 120 kg belastbar sind, können bei anderen Modellen selbst schwerere Spieler im Playseat sitzen.

Bei den Maßen müssen Sie lediglich darauf achten, dass diese Ihren Körpermaßen entsprechen und anpassbar sind. Der Playseat muss beim Lenkrad höhenverstellbar sein und Sie müssen die Position der Pedale anpassen können. Andernfalls sitzen Sie unbequem im Rennsitz.

Wie viel kostet ein Playseat?

Playseats starten ab 200 €. In dieser Preiskategorie finden Sie jedoch keine vollständigen Schalensitze, sondern vorrangig klappbare Variante, die für den Hobbygamer geeignet sind.

Für circa 400 € bekommen Sie hochwertige Modelle, wohingegen Playseats mit Rennsimulator mehrere Tausend Euro kosten können.

Welche Playseat-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher erschien weder von der Stiftung Warentest noch von anderen angesehen Testmagazinen ein Test oder ein Bericht zu Playseats. Dies hängt damit zusammen, dass das Rennzubehör nur von einer kleinen Zielgruppe erworben wird und sich der Test für die Testmagazine nicht lohnt. Beziehen Sie deshalb Rezensionen in Ihre Kaufentscheidung ein, die einen Einblick zum Produkt geben.

Weitere Playseat Tests

In einem Playseat Test von simracerpro.net wird der Playseat Evolution Alcantara als hochwertiger Gaming-Rennsitz präsentiert, der sich vor allem durch seine Alcantara-Konstruktion auszeichnet. Diese bietet den Nutzern sowohl Komfort als auch Atmungsaktivität, was insgesamt zu einem angenehmen Spielerlebnis führt. Der Rennsitz punktet zudem mit einem ansprechenden Design und einer robusten Konstruktion. Er ist mit den gängigen Marken von Lenkrädern und Pedalen kompatibel und wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Rennfahrern entwickelt, was zu seiner Authentizität beiträgt.

Die einfache Montage und das kompakte Design bei Zusammenklappen gehören zu den weiteren Pluspunkten des Playseat Evolution Alcantara. Er ist mit diversen Betriebssystemen und Konsolen kompatibel und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Allerdings gibt es auch einige Kritikpunkte. So kann das Mittelrohr der Lenkradhalterung bei intensiver Nutzung unangenehm für die Beine sein und die Stabilität bei starken Lenkrädern beeinträchtigen. Auch die fehlende Möglichkeit, den Lenkradwinkel oder den Neigungswinkel der Rückenlehne anzupassen, schränkt die Anpassungsfähigkeit des Sitzes ein. Ein weiteres Manko ist, dass der Sitz bei längerem Gebrauch knarren und Falten werfen kann.

Trotz seines relativ hohen Gewichts und der fehlenden Armlehnen, die den Komfort nach längeren Spielphasen einschränken können, erhielt der Playseat Evolution Alcantara im Test eine Bewertung von 9.1 von 10 Punkten. Er wurde als gut geeignet sowohl für gelegentliche als auch regelmäßige Spieler angesehen, wobei er möglicherweise nicht ideal für sehr große Personen oder für diejenigen ist, die Lenkräder mit starkem Force Feedback verwenden möchten.

Testkriterien zur Bewertung von Playseats

  1. Komfort: Wie bequem ist der Sitz bei längeren Spielsitzungen? Ist der Sitz verstellbar, um sich verschiedenen Körpergrößen und -formen anzupassen?
  2. Material und Verarbeitung: Welches Material wurde verwendet und wie gut ist die Verarbeitungsqualität? In diesem speziellen Fall würde man das Alcantara-Material bewerten.
  3. Stabilität: Wie stabil ist der Playseat während des Spielens? Wackelt oder bewegt er sich während des Einsatzes?
  4. Montage und Einstellung: Wie einfach ist es, den Playseat zusammenzubauen und einzustellen? Sind alle benötigten Werkzeuge im Lieferumfang enthalten? Ist eine klare Anleitung beigefügt?
  5. Kompatibilität: Wie gut ist der Playseat mit verschiedenen Arten von Gaming-Geräten kompatibel, wie z.B. verschiedenen Arten von Lenkrädern und Pedalen?
  6. Preis-Leistungs-Verhältnis: Bietet der Playseat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen Modellen auf dem Markt?

Klappbarer Gaming Rennsitz im Test

Was sollte ich beim Einsatz von einem Playseat beachten?

  • Beim Einsatz eines Playseats sollten Sie darauf achten, dass Sie den Stuhl ideal auf Ihre Maße anpassen. Lenkrad und Pedale sollten in der Entfernung und Höhe sein, dass Sie beides bequem erreichen und mehrere Stunden komfortabel fahren können.
  • Es ist wichtig, den Playseat korrekt einzustellen, um ein optimales und komfortables Spielerlebnis zu gewährleisten. Dazu gehören die Position des Lenkrads, die Höhe und der Abstand der Pedale sowie die Position des Sitzes.
  • Darüber hinaus ist zu bedenken, dass Playseats viel Platz benötigen und daher genügend Raum im gewünschten Aufstellbereich vorhanden sein sollte.

Wie kann man einen Playseat selber bauen?

Der Eigenbau eines Playseats ist mit einem Tisch, mehreren Schrauben und einem gebrauchten Autositz möglich. Letzteren können Sie aus Ihrem Gebrauchtwagen ausbauen oder günstig im Internet erwerben.

Diesen und dessen Konsole schrauben Sie auf einer Platte fest, stellen einen Tisch in passender Höhe vor den Stuhl und verschrauben das Lenkrad mit ihm. Zum Schluss verschrauben Sie das Pedalgestell auf der Bodenplatte und Ihr eigener Rennsimulator mit Playseat ist geschaffen.

Fazit und Meine Meinung zu Playseats

Playseats machen einen Rennsimulator komplett. Sie ähneln Sportsitzen, sind in bunten Designs erhältlich und bieten die ideale Vorrichtung für das Rennzubehör. Wenn Sie ein ambitionierter Spieler von Rennspielen oder Rennsimulatoren sind, ist der Playseat die perfekte Anschaffung.

Meine Meinung:

Playseats bieten ein intensives, realistisches Spielerlebnis und sind ideal für Enthusiasten von Rennsimulationsspielen. Sie sind robust und anpassungsfähig, und ihr Design maximiert den Realismus und die Immersion, was das Gefühl vermittelt, tatsächlich in einem Rennauto zu sitzen.

Allerdings erfordern Playseats eine signifikante Investition hinsichtlich Kosten und Platz. Sie sind vor allem für Hardcore-Rennspiel-Fans konzipiert und könnten für Casual Gamer überflüssig erscheinen. Zusätzlich können die Kosten für notwendige Peripheriegeräte wie Lenkräder und Pedale aufsummiert werden. Daher sollte man vor dem Kauf sorgfältig seine individuellen Gaming-Gewohnheiten und -Präferenzen berücksichtigen.

 

FAQ

Ist ein Playseat kompatibel mit allen Rennspielen und Konsolen?

Die meisten Playseats sind mit einer Vielzahl von Rennspielen und den gängigsten Spielkonsolen kompatibel, einschließlich Xbox, PlayStation und PC. Es wird jedoch empfohlen, die Kompatibilität zu überprüfen, bevor Sie einen bestimmten Playseat kaufen.

Ist ein Playseat leicht zu montieren?

Ja, die meisten Playseats sind einfach zu montieren und werden mit ausführlichen Anleitungen geliefert. Die Montagezeit kann jedoch variieren, abhängig vom spezifischen Modell und Ihrer Erfahrung.

Wie pflege ich meinen Playseat?

Die Pflege eines Playseats ist relativ einfach. Es wird empfohlen, den Stuhl regelmäßig mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch abzuwischen, um Staub und Schmutz zu entfernen. Vermeiden Sie es, aggressive Reinigungsmittel zu verwenden, die das Material des Stuhls beschädigen könnten.

Ist ein Playseat gemütlich?

Ja, Playseats sind dafür konzipiert, über längere Zeiträume bequem zu sein. Sie sind oft mit hochwertigen Materialien gepolstert, die Komfort und Unterstützung bieten, um Ermüdung während langer Gaming-Sessions zu minimieren.

Ist ein Playseat stabil?

Ja, Playseats sind sehr stabil. Sie sind in der Regel aus robusten Materialien wie Stahl gefertigt, um eine sichere und zuverlässige Basis für Ihr Lenkrad und Ihre Pedale zu bieten. Ihre Stabilität trägt auch dazu bei, das Realismusgefühl während des Spielens zu verbessern.

Lässt sich ein Playseat verstellen?

Ja, die meisten Playseat-Modelle bieten eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten. Dazu gehören die Anpassung der Sitzhöhe, die Position des Lenkrads und der Pedale sowie in einigen Fällen die Neigung des Sitzes. Diese Anpassungen ermöglichen es Ihnen, eine Position zu finden, die für Sie am bequemsten und effizientesten ist.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*